Viele Unternehmen stehen heute vor der Entscheidung, ob sie ihre Daten in die Cloud transferieren oder nicht. Wer diesen logischen Schritt vollzieht und glaubt nun sei alles in Ordnung, sitzt einem Trugschluss auf. Und wer nun glaubt, dass ich von der Sicherheitsproblematik spreche, der liegt ebenfalls falsch. Vielmehr möchte ich Ihnen eine Lösung vorstellen, die Ihre Cloud-Services beschleunigt. Schließlich ist Ihnen auch nicht damit geholfen, ein sicheres aber langsames System zu betreiben.
EMC ATMOS ist eine leistungsfähige Speicherplattform, die Unternehmen in erster Linie das Auslagern von Daten zu einem „vernünftigen“ Preis bietet und dabei globalen Zugriff gewährt. In der Praxis können Daten unterschiedlicher Standorte damit in einer Private Cloud zentralisiert werden. Die Probleme der Datenspeicherung können alternativ ganz bzw. teilweise an einen externen Anbieter zu festen Kosten abgegeben werden. ATMOS unterstützt Ihr Unternehmen dabei in vielfacher Hinsicht durch: Globalen unbeschränkten Namespace, Multi-Tenancy, intelligentes richtlinienbasiertes Management und Cloud-optimierten Schutz. Die Frage die sich Kunden allerdings stellen müssen: Wie kommuniziere ich mit ATMOS? Die Plattform bietet heute entweder ein Plug-In für den Browser oder einen Agent auf dem File Server an, die die Verbindung gewährleisten sollen. Beide Methoden sind umständlich für den Anwender, dessen Anforderungen erfüllt sein sollen.
Beispielsweise möchte der Nutzer seinen Datei-Explorer öffnen und auf seine Dateien zugreifen. Das kann ATMOS bei File Services nicht erfüllen. Die passende Lösung hierzu liefert F5: Durch die Kombination von ARX File-Virtualisierung und ARX Cloud Extender hat der Anwender einen beständigen Zugriff auf seine Dateien, auch wenn diese über WAN in eine ATMOS Cloud ausgelagert sind. Alle Änderungen des physikalischen Speicherorts bleiben verborgen.
ARX CE ist eine Softwarekomponente (Middleware), die in der Lage ist, Dateien vollautomatisch in ATMOS zu verschieben. Er ist der „Übersetzer“ zwischen den unternehmensinternen Dateizugriffsprotokollen, CIFS/NFS und den Cloudzugriffsprotokollen, SOAP/REST. Er erkennt Dateien aufgrund ihrer Attribute, Alter, Größe etc. und verschiebt diese richlinienbasiert vom lokalen Fileserver in eine Cloud. Die Speicherlösung unterstützt Ihre Coud-Services somit beim beschleunigten Zugriff auf Ihre Daten. Für Ihre Sicherheit haben Sie ja hoffentlich schon gesorgt

Weitere Informationen erhalten Sie auf dem EMC Forum unter dem Motto: „Cloud meets big data“ vom 06. bis 07. September 2011 in Frankfurt: www.emc-special.com. Besuchen Sie uns auf unserem Messestand und hören Sie sich unseren Vortrag am 06. September 2011 um 15.10 Uhr im Breakout-Raum Nummer 7 zu dem Thema: „Vereinfachtes Datenmanagement und nahtlose Integration mit Atmos, Celerra, Data Domain und Isilon Plattformen mit Dr. Shahriar Daneshjoo an.