Immer mehr Unternehmen lagern auch kritische Daten wie E-Mails, Kundendaten oder vertrauliche Informationen in der Cloud. Doch das kann schnell zu einem schwerwiegenden Problem werden, das die Arbeitsfähigkeit des Unternehmens zum Erliegen bringen kann. Obwohl Cloud-Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, Sicherheitslücken und Cloud-Ausfälle zu verhindern, passiert es in den letzten Jahren doch immer wieder, dass Angriffe auf die Systeme gestartet werden. Am häufigsten passiert das bei den großen, bekannten Anbietern. Meist ist es von Vorteil, mit kleinen, spezialisierten Anbietern zusammenzuarbeiten, denn hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass gespeicherte Daten eingesehen werden, geringer.

Unternehmen vergessen oft, dass aufgrund der In-House-Politik bestimmte Daten nicht in die Cloud exportiert werden. Einen hohen Wert legen Unternehmen auf die Authentifizierung, Autorisierung und Accounting-Dienste (AAA). Wichtig ist die Gewissheit, dass der Anbieter ein ordnungsgemäßes Verfahren der Datenverarbeitung anwendet, so dass sich die Unternehmens-IT keine großen Gedanken über die externe Cloud machen muss.

Wie schon in vielen Beiträgen diskutiert wurde, sehen viele das Hauptproblem der Cloud darin, dass der Standort oftmals nicht genau definiert oder in einem andern Land gelagert ist. Hier kommen verschiedenste Probleme auf den Nutzer zu. Doch nicht nur das, auch die Unternehmenspolitik legt bei der Verwendung von Cloud-Systemen oft Steine in den Weg obwohl die Cloud eigentlich dazu gedacht ist, den Unternehmen riesige Server zu ersparen und den Datenverkehr wirtschaftlicher zu gestalten.

Immer mehr Anbieter stellen sich auf die speziellen Bedürfnisse von Unternehmen ein. In Zukunft werden Organisationen wohl beginnen, ihre Daten in mehreren Cloud-Umgebungen zu speichern und die Vorteile der unterschiedlichen Anbieter auf das Tiering der Daten anzupassen. Eine Cloud, die den Datenabgleich zustande bringt, der Belastung standhält und preislich angemessen ist – oft „Supercloud“ genannt – kann sehr komplex sein. Für ein Unternehmen, das Clouds zur Entlastung der Server nutzt, spielen die Verwaltung und automatisierte Prozesse eine wichtige Rolle was aber auch viel Aufmerksamkeit und zeitlichen Input erfordert!