Wussten Sie, dass 70% der IT-Sicherheits-Budgets in die Sekurität des Netzwerks fließen?

Wussten Sie auch, dass 80% der Angriffe aber oberhalb der Netzwerkebene stattfinden? Dazu kommt, dass etwa 80% der CIOs sagen ihr Netzwerk sei sicher!

Wie kommt es eigentlich zu dieser Diskrepanz und wie kann ein Unternehmen diese auflösen?

Die Lösung dieses Problems ist vielschichtig. Zum einen gibt es in vielen Unternehmen eine Silo-Struktur, in der die Abteilungen nicht interagieren und keinen übergeordneten Blick auf das Thema Sicherheit in ihrem Unternehmen haben. Zum anderen gehen Unternehmen oft fahrlässig mit dem Thema Sicherheit um - nach dem Motto: bisher ist nichts passiert, warum sollte es uns jetzt treffen. Es geht aber nicht darum, ob man Ziel eines Angriffs wird, sondern eher darum wann es passiert.

Nehmen wir einmal an, Ihr Unternehmen betreibt einen Online Shop. Wenn sich die Webseite des Shops lange Zeit oder gar nicht aufbaut, kann das zum Beispiel an einem DDoS Angriff liegen. Solche Angriffe werden permanent gezielter und intelligenter. Sie richten sich immer häufiger auf verschlüsselte Seiten – wie beispielsweise eine Login-Seite. Das Gemeine daran: Wenn der Angriff wenige Minuten dauert, dafür aber mehrmals am Tag, fällt das fast keinem auf. Trotzdem verliert Ihr Unternehmen Geld, Reputation und im schlimmsten Fall Kunden. Das gilt natürlich nicht nur für Betreiber von Online Shops, sondern auch für das Bestellsystem eines Automobilherstellers oder für die E-Mail-Anwendungen eines B2B Unternehmens, letztendlich für alle Anwendungen.

Wie können Sie sich dagegen schützen?

Das möchten wir Ihnen gerne in unserem Video zeigen.