Anders als Robert Lembke damals in seiner heiteren Beruferate-Quizsendung seine Gäste hat raten lassen, möchte ich Ihnen, ohne viele Fragestellungen kurz über mich berichten, was ich bei F5 mache und warum ich diesen Blog schreiben möchte.

Als Field Systems Engineer bei F5, gehöre ich den technischen Mitarbeitern an, deren Aufgabe es ist, Kunden aufzuzeigen, welche Möglichkeiten man mit einer BIG-IP hat und wie diese für Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit Ihrer Applikationen sorgt.

Neben dem Lösen der technischen Fragestellungen und Anforderungen, gehört aber natürlich auch die Unterstützung in Architekturfragen oder das Ermitteln der am besten geeigneten Plattform für den Kunden. Dies ist besonders wichtig, da man als Kunde nicht nur den aktuellen Aufgaben gerecht werden möchte, sondern auch für die Zukunft gut aufgestellt sein muß.

Insbesondere im Rahmen von Proof of Concepts treffe ich auf immer wieder interessante und spannende Aufgaben, die mit der BIG-IP umgesetzt werden. Gerne möchte ich diese Erfahrungen hier mit Ihnen teilen.

Neben meiner Rolle als FSE habe ich mich als SME (Subject Matter Expert) auf den Access Policy Manager (APM) spezialisiert und möchte daher im Rahmen diesen Blogs vor allem auf dieses Themengebiet eingehen.

Ich hoffe ich konnte Ihr Interesse ein wenig wecken und würde mich freuen, wenn Ihnen dieser, sicherlich eher technische Blog, bei Konzeptions- oder Konfigurationsaufgaben zukünftig hilft.

Um vielleicht doch eine der ritualisierten Fragen aus Rober Lembkes Sendung aufzugreifen: „Könnte auch ich zu Ihnen kommen?“ – Ja, ich freue mich sogar sehr über Anregungen und Ideen hier im Blog oder per Mail an mich: s.mueller@f5.com

Ihr F5-Blogger, Sven Müller