Das wir in Deutschland einen Fachkräftemangel haben ist an sich nichts Neues. Neu ist, die Art und Weise, wie wir heute neue Mitarbeiter werben, wie sich diese bewerben und warum sich ein Kandidat für ein Unternehmen entscheidet.

Waren früher Anzeigen in der Tages- und Fachpresse nötig, sind es heute eher soziale Netzwerke und das Empfehlen von Kollegen, wie potenzielle neue Mitarbeiter auf ein Unternehmen aufmerksam werden.

Die Zeiten haben sich also geändert und wir bei F5 rekrutieren heute bereits über 60% unserer neuen Kollegen über Empfehlungen, das Internet und soziale Kanäle. Wir setzen ganz konkret auf das Einbinden unserer Mitarbeiter bei der Suche nach neuen Kollegen beispielsweise durch Prämien für die erfolgreiche Vermittlung.

Ebenso ist die klassische Bewerbungsmappe und Co. als das damalige ultimative Bewerbungsinstrument schlicht mit dem Lebenslauf, Gesprächen und mit praktischen Arbeitsproben ausgetauscht worden. Kandidaten präsentieren sich mittlerweile sehr professionell und das Internet distribuiert diese Informationen so gezielt, daß viele früher notwendige Schritte im Bereich Personalbeschaffung – und Auswahl wegfallen.

Die Kandidaten selbst betreiben heute eine aktivere Suche als noch vor 10 Jahren, da sie öfter die Arbeitsstelle wechseln. War früher noch das Gehalt eine der wichtigsten Komponenten, stehen heute eher die inhaltlichen Aufgaben und eine positive Unternehmenskultur vor finanziellen Interessen. Die Unternehmen müssen das reflektieren und benötigen daher einen passenden externen Auftritt, eine von Grund auf positive Unternehmenskultur und zufriedene Mitarbeiter, um bei potenziellen Kandidaten Interesse zu erwecken.

Wir laden Sie ein, dies zu überprüfen…

F5 Website

Deutscher Blog auf unserer online community-Plattform

Deutscher F5 Twitter Account

Sollten Sie übrigens Interesse an F5 als Arbeitgeber haben, wir suchen derzeit: Key Account Manager, System Ingenieure und Channel Manager.

Bei Interesse können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen.